„Why Jesus?“ – Warum Jesus? Unter diesem Motto stand das JAM 2010, das mit ca. 60 Teilnehmern aus den Stadtmissionen Pretoria, Johannesburg, Kapstadt und Windhoek stattfand. Mit Spiel, Spaß, guter Laune, starken Andachten und Impulsen haben sowohl die Teilnehmer als auch die Mitarbeiter eine unglaublich spannende und gefüllte wie auch erfüllende Woche gehabt. Hauptgedanke des JAMs ist es, Teenagern die Liebe Jesu weiterzugeben,  sie geistlich, geistig und gesellschaftlich zu fördern. Über allem stehen die Gemeinschaft untereinander und die Gemeinschaft mit Gott.

Um diese Hauptzielsetzung des Lagers umzusetzen, gab es jeden Abend JAMings, längere Andachten von verschiedenen Mitarbeitern, die von allen gut und mit Freude aufgenommen wurden. Morgens wurden nach dem Frühstück Kleingruppen gebildet, die zusammen mit einem Leiter vorgegebene Bibeltexte genauer durcharbeiteten. Auch nach den JAMings gab es Kleingruppen zur Vertiefung der Inhalte der Andachten. In der Osternacht hatten wir eine Gebetsnacht, in der von Samstagabend bis Sonntagmorgen gebetet werden konnte, immer in Schichten zu je einer Stunde, so war in der Nacht immer jemand zum Beten da.

Neben den Gottesdiensten, Andachten und Kleingruppen wurden auch sogenannte „Wahlpflichtseminare“ angeboten. Von verschiedenen Mitarbeitern wurden Seminare zu verschiedenen Themen, beispielsweise „Echtes Christsein“, „Gott hören – Wie geht das?“ oder „Masken – Wer trägt sie über seinem wahren Ich und warum?“, angeboten. „Wahlpflicht“ meint, dass die Teens verpflichtet waren, Seminare zu besuchen, aber frei wählen konnten, bei welchen sie teilnehmen wollten.

Auch die angebotenen „Check-Up“-Tests, die im Seelsorgebereich eingesetzt wurden, waren ein voller Erfolg und wurden von vielen Teens in Anspruch genommen.

Der bisherige traditionelle „Bunte Abend“ wurde dieses Jahr recht spontan durch einen Lobpreisabend ersetzt, was sich als geniale Sache erwiesen hat. Die Gegenwart Gottes war auf dem JAM deutlich spürbar, mehrere Teens haben ihr Leben Jesus übergeben und sowohl Teilnehmer als auch Mitarbeiter wurden im Glauben gestärkt.

Dank Walter Meyer waren wir kulinarisch bestens versorgt, er war für die Küche verantwortlich und - wie auch auf dem TEC 2009 – eine riesige Bereicherung für das Camp.

Es wird vermutlich oft unterschätzt, wie viel ein leckeres Essen zur Stimmung in einem Camp beiträgt, was die Leute in der Küche geleistet haben, verdient wirklich Respekt!

Eine Menge Spiel und Spaß fehlt natürlich nicht auf einem solchen Lager. Sei es bei den angebotenen Workshops, beim Fußball, Volleyball oder Baden im Orange-River, bei Hitze und Sonnenschein war jeder gerne dabei, auch das angebotene mehrstündige Geländespiel fand großen Zulauf und wurde begeistert bei Teens und Mitarbeitern aufgenommen.

Das JAM-Lager ist für die Jugend der Stadtmissionen im südlichen Afrika jedes Jahr ein Höhepunkt, und auch dieses Jahr wurden die Erwartungen erfüllt, wenn nicht übertroffen. Wir sind sehr dankbar für eine geniale und gesegnete Zeit mit vielen Erlebnissen und Eindrücken, die wir so bald nicht vergessen werden.

Neuste Predigt

Datum: 28.Aug.2016
Thema: Leben aus die Reich Gottes
Prediker: Lothar Buchhorn

 

Download

Einladung zum Gottesdienst

Herzliche Einladung zum Gottesdienst

Jeden Sonntag um 9:30 Uhr,
266 Serene Str/Corner Karen Muir Str, 0081, Garsfontein



Grössere Kartenansicht

Follow us on Facebook

Termine

Freizeit für Männer

September
Freitag
2
Unterkunft für unsere jährliche Männerfreizeit ist im Mountain Sanctuary Park gebucht über das Wochenende 2.-4. September. Alle Männer...

Spenden

Wenn Sie gerne etwas für die Arbeit in der Stadtmission spenden möchten, dann klicken Sie bitte auf den untenstehenden Link, der Sie zu der Spendenseite der Stadtmission führen wird.

Unsere Bankangaben

Stadtmission Pretoria 
Standard Bank Menlyn 
Current Account: 012176559
Branch Code: 012345

Bitte mit Verwendungszweck und Name versehen