Am 9. Februar starten wir ein ganz neues Projekt bzw. Seminar. Täglich erlebt jeder Mensch Verluste – ein lieber Mensch verstirbt, Trauma durch irgendwelche Ereignisse im Alltag, der Verlust von Arbeit, Verlust durch Scheidung, ein Mitarbeiter kündigt, Kinder verlassen das Elternhaus. Andere haben bereits in ihrer Jugend den Vater oder die Mutter verloren. Egal, wie lange her Dein Verlust/Trauma stattfand. Du bist herzlich eingeladen zusammen mit anderen Dein Leid zu verarbeiten. Wir helfen einander in einer Kleingruppe unter dem Namen „GriefShare“. Anhand von Filmen erzählen Prominente über ihr Leid. Anschließend sprechen wir mit einander darüber. Das geschieht mit Hilfe eines Arbeitsbuches. Du darfst dich gerne dazu anmelden. Weitere Info im beiliegenden Flyer

Richtung Suikerboschfontein (bei Carolina, RSA) sind wir am Freitag den 5. April, mit 13 Personen losgefahren mit einer Alterspanne von 14 bis 74 Jahren!

Nach der Ankunft und der Besichtigung des ehemaligen Farmhauses, in dem wir wohnten, gab es eine super Spaghetti Carbonara zum Abendessen. Anschließend fand eine Kennenlernrunde mit Spielen und Abendandacht statt. Mit einem warmen Hot Chocolate oder Tee im Bauch legten wir uns bald in die Betten, denn früh am nächsten Morgen ging es schon los. graphics1Wir wurden von einer wunderbaren Landschaft begrüßt, von der wir noch gar nicht ahnten welche Naturwunder sie verbarg …

 

alt

… wir waren alle schon recht warm gelaufen als wir beim „Baboonrestaurant“ Halt machten. Dort hielten wir Stille Zeit mit einen anschließenden Gespräch über Psalm 116, die wir mit Gebetsgemeinschaft abschlossen. An Felswänden entlang,  genossen wir die sehr abwechslungsreiche Landschaft, mit Khoi-San Zeichnungen, schönen Gelbholzwäldern und atemberaubenden Blicken!

Gegend Abend, nach fast 9 anstrengenden Kilometern, entdeckten wir eine faszinierende Schlucht. Sie verschlug uns schier den Atem. Wir nutzten die sehr kalte Schwimmgelegenheit aus. Gegen 17 Uhr kamen wir endlich beim Rooikranskamp an! Ein leckeres Braai mit Gewürzkartoffeln zum Abendessen stillte unseren Hunger. Anschließend tauschten wir uns über das Thema „wie geht es uns in unserer persönlichen Stillen Zeit“, wie auch mit Psalm 116 aus. An diesem Abend schliefen alle, so glaube ich zumindest, sehr schnell ein.

Prompt wurden wir wieder um 6 Uhr geweckt. Nach einem schnellen Frühstück ging‘s gleich weiter! Austausch über Ps 19 fand an einem dahin plätschernden Bach statt – es war als ob wir uns direkt in Gottes Garten befinden würden. Mit Freude und Dank erfülltem Herzen aus dem Psalm zogen wir weiter. An schieren Abgründen (50m Tiefe) mit Urwald gefüllten Schluchten wanderten wir vorbei. Später ging es durch diese Urwälder über glitschige Felsen mit strömenden Wasserfällen. Es folgten die schönsten Naturreindrücke die wir uns nur hätten vorstellen können.

Als wir Nachmittags allesamt wohlbehalten und sehr stolz auf unseren „Wanderopi“, der mit seinen 74 Jahren die ganze Strecke, die nun mal nicht leicht war, geschafft hatte, waren wir stolz und Dankbar für das Erlebnis. graphics3Verschwitzt und müde, aber vom Wochenalltag erholt, kamen wir am Sonntagabend wieder in der Stadtmission an!


Während des Jahres 2013 wollen wir uns auf eine Reise durch die Bibel wagen. Haben Sie sich schon einmal auf das Experiment im Bibellesen eingelassen? Wie wär es einmal mitzumachen? Die Stadtmission Pretoria hat sich dazu den E100-Bibelleseplan besorgt. Darin werden die 100 wichtigsten Themen der Bibel behandelt – 50 im Alten Testament und 50 im Neuen Testament behandelt. Wir können also direkt miteinander zu einer Reise durch die Bibel starten.

Da das Material bereits angekommen ist, werden am Sonntag, den 14. April starten. Im Rahmen des Gottesdienstes gestalten wir eine letzte Vorstellung mit interessanten Neuigkeiten und Hinführung zu der Bibellese. Der Bibelleseplan beginnt dann am Montag, den 15. April. Ihren eigenen persönlichen Bibelleseplan können Sie gleich hier runterladen: Stadtmission Pretoria E100 Bibelleseplan 2013.

Übrigens das E100 Bibellese Programm ist interessant aufgebaut. Für eine reguläre Woche gibt es 5 Themen, bzw. 5 Bibelabschnitte zum lesen. Wenn jemand ins Hintertreffen gerät, was jedem einmal passiert, sind immerhin 2 Tage zum nachholen vorhanden.

Wir möchten weitere Interessenten zum Bibellesen einladen. Nehmen Sie Verbindung mit uns auf über unsere Kontaktseite. Ansonsten wünsche ich allen ein: Los geht’s. Ich freue mich über Feedback über unsere Webpage (Forum) oder über Facebook.

Das E100 ist ebenso über die Youversion Bible App, Android und Apple verfügbar.

Viel Spaß beim Bibellesen wünscht Ihnen

Martin Stobwasser



Zwei Tage im Vredefort Dome Krater

"Zwei Tage für unsere Freizeit waren zu kurz, meinten einige Kinder" .... Dieser Kommentar wurde von vielen bestätigt.

 

Die 2 Tage Gemeindefreizeit im "Vredefort Dome" lohnten sich. Anhand des Bibeltextes der Begegnung von Jesus mit der Samariterin am Brunnen lernten wir einiges über unsere Menschenbeziehung und unsere Gottesbeziehung. Zwischendurch lernten wir den Vredefort Krater in seiner Realtität kennen. Ein Deutsches Video erklärte uns bildlich seine geologische Entstehung. Der Geologe Markus van der Neut erzählte, wie wahrscheinlich ein Meteorit in der Größe des Tafelbergs innerhalb von 4 bis zu 30 Minuten eingeschlagen hat und damit die Vredefort Landschaft umgestaltete.

 

Unsere Unterkunft war vielseitig. Einige kamen in luxuriösen Zimmern und Rondawels unter. Andere zelteten oder brachten ihren Wohnwagen mit.    Der Gemeinschaft tat das wenig Abbruch. Ganz im Gegenteil führte das dazu, dass somit eine größere Vielfalt an Leuten mit kamen. Insgesamt waren es 48 Teilnehmer. Ebenso freuten sich die Mitarbeiter, dass sie nicht kochen mussten, da wir vor Ort sehr gut versorgt wurden. Nach dem Abendprogramm setzten wir uns noch zum Gespräch ans Lagerfeuer.

Rundum freuten sich die Teilnehmer über die wachsenden Beziehungen. Hier einige Kommentare:

·„Die 2 Kennenlern Spiele am Freitagabend waren zu kurz. Das Gespräch mit meinem Partner war so interessant, dass ich nicht genügend Zeit hatte noch mehr von ihm zu hören.“

·„Ich fand alle möglichen Ausreden nicht zu kommen … Hund aufpassen, Arbeit … aber ich bin froh, ich war dabei.“

·„Wir konnten vom Alltag ganz abschalten in der tollen Gemeinschaft“.

·„Die interaktive Gruppenbibelarbeit bracht Jung und Alt zusammen, was selten passiert“·

Der Pastor kommentierte: „Mir war es fremd mit so wenig Ausrüstung auf eine Freizeit zu fahren, da wir kein Essen und keine Küchenausrüstung dabei hatten.“

Alle waren sich einig: "Nächstes Jahr machen wir das wieder. Dann aber über ein langes Wochenende und laden weitere Stadtmissionsfreunde ein."

 

Unser Kidscamp war vom 6. bis zum 12. Dezember auf der Wilhelm Prinsloo Farm, ca. 20km östlich von Pretoria. Angemeldet waren 37 Kinder und das Mitarbeiterteam umfasste 15 Personen, davon waren 4 für die Verpflegung zuständig. Zu dritt waren wir schon am Montagabend vorher angereist, um die Location für die Kinder vorzubereiten.

Neuste Predigt

Datum: 19.Jun. 2016
Thema: Verantwortung von Vätern
Prediger: Christian Frische

 

 

Download

Einladung zum Gottesdienst

Herzliche Einladung zum Gottesdienst

Jeden Sonntag um 9:30 Uhr,
266 Serene Str/Corner Karen Muir Str, 0081, Garsfontein



Grössere Kartenansicht

Follow us on Facebook

Termine

Gebetsmorgen

August
Samstag
13
Am Samstag, den 13. August gestalten wir einen Gebetsmorgen von 9 bis 12 Uhr. Dazu laden wir jetzt schon herzlich ein.

Männerfrühstück

August
Samstag
27
Das nächste Männerfrühstück ist für den 27.8. geplant. Da der Referent zurzeit noch nicht bestätigt ist, wird zu gegebener Zeit das...

Spenden

Wenn Sie gerne etwas für die Arbeit in der Stadtmission spenden möchten, dann klicken Sie bitte auf den untenstehenden Link, der Sie zu der Spendenseite der Stadtmission führen wird.

Unsere Bankangaben

Stadtmission Pretoria 
Standard Bank Menlyn 
Current Account: 012176559
Branch Code: 012345

Bitte mit Verwendungszweck und Name versehen